Verdi macht vor 4. T-Systems-Verhandlungsrunde mit Warnstreiks Druck

By finanzen
2018.07.11. 14:58
2
(Vote: 0)

FRANKFURT (Dow Jones)--Im Tarifkonflikt zwischen T-Systems und Verdi hat die Gewerkschaft vor der vierten Verhandlungsrunde mit Warnstreiks ihren Druck auf das Unternehmen verstärkt. Am Dienstag und Mittwoch nahmen nach Gewerkschaftsangaben insgesamt rund 1.300 Beschäftigte an den Warnstreiks teil. Für Donnerstag rief Verdi ebenfalls zu...



finanzen - Verdi macht vor 4. T-Systems-Verhandlungsrunde mit Warnstreiks Druck
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Allein das Gehalt (3,4 Mio Euro) sorgt dafür, dass alle ein Auge auf Pierre-Michel Lasogga haben werden. Druck hat Lasogga auch sportlich.Foto: WITTERS
Konjunktur: Chinesische Industrie verliert an Dampf 
«Auf! Bewerben!»: AfD-Star macht Werbung für die NZZ 
Hohe Mieten in Hamburg: Hartz-IV-Empfänger unter Druck 

Verdi wirft der Supermarktkette Real vor, mit neuen niedrigeren Löhnen ihre Mitarbeiter in die Altersarmut zu schicken, und ruft zum Streik auf. Das Management macht dagegen die Gewerkschaft für die Eskalation verantwortlich.
Landwirtschaft: Brotlos 
Video: Real-Mitarbeiter wehren sich gegen neue Tarifverträge 
Streiks bei Real gegen niedrigere Löhne 

Die Gewerkschaft Verdi hat die rund 34 000 Beschäftigten der Supermarktkette Real für Freitag deutschlandweit zum Streik aufgerufen. "Wir kämpfen für Löhne, von denen man leben kann", sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger in Berlin. Hintergrund des Streikaufrufs ist die Entscheid
Janka ruft zum Spenden auf 
Streiks und Personalnöte bremsen Flugpassagiere aus - Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) 
Video: Real-Mitarbeiter wehren sich gegen neue Tarifverträge 

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Supermarktkette Real für Freitag zu Warnstreiks aufgerufen. Im Südwesten erwartet Verdi rund 500 Teilnehmer zu zwei Kundgebungen in Böblingen und Ettlingen. Das Unternehmen betreibt in Baden-Württemberg 24 Geschäfte. "Wir kämpfen für Löhne, von denen
Janka ruft zum Spenden auf 
Video: Real-Mitarbeiter wehren sich gegen neue Tarifverträge 
Bis zu 23 Prozent Einbußen: Tausende streiken bei Real für Verdi-Tarif 

Die nicht-ärztlichen Beschäftigten der vier Unikliniken im Südwesten bekommen mehr Geld. In der dritten Verhandlungsrunde einigten sich der Arbeitgeberverband der baden-württembergischen Universitätsklinika (AGU) und die Gewerkschaft Verdi auf einen rückwirkenden Anstieg der Gehälter zum 1. Mai um 3

Create Account



Log In Your Account