Streit wegen des Rettungsschiffs "Aquarius": Italien bestellt französischen Botschafter ein

By rtdeutsch
2018.06.14. 14:25
3
(Vote: 0)

Das Rettungsschiff "Aquarius" sorgt weiterhin für internationale Unstimmigkeiten. Kritische Bemerkungen des französischen Präsidenten Macron über Roms Vorgehen sorgten in Italien für Unmut. Der französische Botschafter wurde ins Außenministerium einbestellt.



rtdeutsch - Streit wegen des Rettungsschiffs "Aquarius": Italien bestellt französischen Botschafter ein
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Sara Netanjahu, Ehefrau des israelischen Ministerpräsidenten, ist wegen Betrugs und Untreue angeklagt worden. Das israelische Justizministerium teilte am Donnerstag mit, auch ein Mitarbeiter des Büros des Ministerpräsidenten solle vor Gericht gestellt werden.
Gourmet-Essen bestellt: Sara Netanyahu angeklagt 
Riesige Finanzreserven: Krankenkassen haben Milliardenüberschuss 
Sara Netanyahu soll wegen Betrugs vor Gericht 

Die Frau von Israels Premiers muss sich vor Gericht verantworten. Sara Netanjahu soll Essen im Wert von 83.000 Euro bestellt und damit den Steuerzahler betrogen haben.
Gourmet-Essen bestellt: Sara Netanyahu angeklagt 
Sara Netanyahu soll wegen Betrugs vor Gericht 
Israël: Sara Netanyahu, l'épouse du Premier ministre, mise en examen pour "fraude" 

Die Pläne der Kanzlerin und des französischen Präsidenten eines gemeinsamen Euro-Haushalts stoßen bei der Partei auf Kritik. Bayerns Ministerpräsident Söder sieht die Stabilität des Euro gefährdet.
Spitzen der streitenden Koalition kommen am Dienstagabend zusammen 
Berliner Verbraucherzentrale warnt vor Anrufen von Betrügern 
100 Tage GroKo: Merkels Mannschaft: Die Bundesminister in der Einzelkritik 

Seit einigen Jahren haben Frankreich und Italien eine Art bilaterales Abkommen über Flüchtlinge. Doch das hapert gewaltig. Grenzbeamte liefern sich ein Katz- und Maus-Spiel mit den Migranten. Von Mathias Werth.
USA: Trump gibt Familientrennung an Grenze wieder auf 
USA: Trump will Familientrennung an Grenze beenden 
Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in Tränen aus - watson 

Wegen Schwarzarbeit in der deutschen Botschafterresidenz in Paris hat ein Arbeitsgericht in der französischen Hauptstadt den deutschen Staat zu einer Entschädigungszahlung verurteilt.
Nitrat-Belastung: Das nächste Verfahren droht bereits 
Wegen Autoklau - Staatsanwalt fordert lebenslang für Killer-Pärchen 
Nach EUGH-Urteil - Wie sauber ist unser Trinkwasser? 

Nordrhein-westfälische Rauschgiftfahnder haben einen schwunghaften Drogenhandel aus den Niederlanden aufgedeckt. Bestellt wurden die Lieferungen über das sogenannte Darknet, einen anonymen Teil des Internets, wie die Ermittler am Dienstag in Münster mitteilten. Bezahlt wurde auch mit der Digitalwähr
33-Jähriger wiederholt mit Drogen erwischt 
"Desperate Housewives" à la Français: Hausfrau als Betreiberin von Darknet-Plattform identifiziert 
Erfolg für NRW-Fahnder - Großer Schlag gegen Darknet-Drogenbande 

Ein 14-Jähriger hatte bei einer offiziellen Zeremonie "Die Internationale" gesungen und den französischen Präsidenten flapsig angesprochen. Da wurde es dem französischen Präsidenten zu viel.
Vereinbarungen mit Macron: Seehofer wirft Merkel schlechten Stil vor 
Macron belehrt Schüler 
Rückendeckung für die Kanzlerin: Merkel und Macron verbünden sich für große EU- und Asylreform 

Vier Rafale-Kampfjets der französischen Marine werden am Mittwoch auf dem Militärflugplatz Meiringen BE landen. Die französischen Piloten führen ein Landetraining auf einem fremden Flugplatz im Gebirge durch.
Französische Piloten trainieren in Meiringen Landung im Gebirge 
Addestramento all'atterraggio con Rafale domani a Meiringen 
Admin.ch - Des Rafale de la Marine nationale française font escale en Suisse 

Vier Rafale-Kampfjets der französischen Marine werden am Mittwoch auf dem Militärflugplatz Meiringen BE landen. Die französischen Piloten führen ein Landetraining auf einem fremden Flugplatz im Gebirge durch.
Swiss senkt Qualifikation für Co-Piloten 
Wegen Personalmangel: Swiss senkt Anforderungen für Co-Piloten 
Tarifverhandlungen abgebrochen: Ryanair-Piloten steuern auf Streik zu 

Der als Giftmischer verdächtigte Tunesier aus Köln soll deutlich mehr als die zunächst bekanntgewordenen 1.000 Rizinussamen für sein Bio-Gift bestellt haben.
Gourmet-Essen bestellt: Sara Netanyahu angeklagt 
Südkoreas letzter Eisbär soll ins kühlere England umziehen 
Neuer Ingolstädter auf Polo-Basis: So kommt der Audi A1 Sportback 

Der Aufsichtsrat des Autobauers Audi hat Konzernchef Stadler beurlaubt. Er sitzt wegen Verdunklungsgefahr in Untersuchungshaft. Als Interimsnachfolger wurde Vertriebschef Schot bestellt.
Keine weitere Vernehmung Stadlers terminiert 
Audi-Chef Stadler erstmals als Häftling vernommen 
Audi: Wie Rupert Stadler die Welt jahrelang mit „dem saubersten Diesel der Welt“ narrte 

Der Aufsichtsrat des Autobauers Audi hat nach BR-Informationen Konzernchef Stadler beurlaubt. Er sitzt wegen Verdunklungsgefahr in Untersuchungshaft. Als Interimsnachfolger wurde Vertriebschef Schot bestellt.
Keine weitere Vernehmung Stadlers terminiert 
«Der cinephile Esprit Locarnos wäre sehr willkommen in Berlin» 
Audi-Chef Stadler erstmals als Häftling vernommen 

Anscheinend ist sexuelle Belästigung in Italien ein exklusives Problem, das nur junge Frauen betrifft. Das scheint zumindest die italienische Justiz zu behaupten: Die Staatsanwaltschaft hat den Fall gegen den ehemaligen Leiter des italienischen Fußballverbandes wegen des Alters der Klägerin fallen lassen.
Anwohner scheitert mit Klage gegen Straßenbaubeitrag 
BUND zu Dieselverbotszonen: Notfalls mit Klage durchsetzen 
WM: Sexuelle Belästigung vor laufender Kamera 

Die mehr als 600 Migranten des Rettungsschiffs Aquarius haben Spanien erreicht. Auch, wenn jetzt der Freudentaumel überwiegt: Ganz einfach wird es dort nicht.
Benetton macht Werbung mit Aquarius-Migranten 
Spanische Studenten mussten ihre Wohnheime für "Aquarius"-Flüchtlinge räumen 
Benetton montre des migrants de l'Aquarius 

Valencia (dpa) - Das Drama um mehr als 600 Bootsflüchtlinge ist nach tagelanger Irrfahrt im Mittelmeer beendet. Das vor einer Woche von Italien abgewiesene Flüchtlings-Rettungsschiff "Aquarius" und zwei weitere Schiffe fuhren am Sonntag in den Hafen der spanischen Stadt Valencia ein. Nachdem Italien
Migration: Salvini fordert Spanien zur Aufnahme von vier Flüchtlingsschiffen auf 
Mageres, aber verdientes 1:0 für Spanien 
Spanien quält sich zum Sieg gegen den Iran 

Italien wollte sie nicht haben. Nun können die von der «Aquarius» geretteten gut 600 Flüchtlinge auf eine bessere Zukunft hoffen. Nach Einschätzung des Roten Kreuzes ist Spanien allerdings oft nur ein «Eingangstor».
Serbiens ewige Hoffnung auf bessere Zeiten 
Franzosen und Spanier sollen mehr aufnehmen: Rechtsrechner Salvini zählt jetzt auch die Flüchtlinge der Anderen 
Mageres, aber verdientes 1:0 für Spanien 

Create Account



Log In Your Account