Kabinettsbildung in der Türkei: Erdogan ernennt Schwiegersohn zum Finanzminister

By spiegel.de
2018.07.09. 21:01
3
(Vote: 0)

Mit der Verfassungsänderung hat der türkische Präsident Erdogan mehr Macht denn je. Doch die reicht anscheinend nicht aus: Sein Kabinett füllt er mit Vertrauten und Verwandten.



spiegel.de - Kabinettsbildung in der Türkei: Erdogan ernennt Schwiegersohn zum Finanzminister
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Präsident Erdogan verklärt den Putschversuch 2016 zu einem zweiten Gründungsmythos der Türkei. Er verschweigt, wie eng seine Regierung mit der Gülen-Gemeinde verbunden war. Chronik eines Zerwürfnisses.
Gedenkfeiern zum zweiten Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei 
Türkei: Zweiter Jahrestag des Putschversuchs 
Recep Tayyip Erdoğan treibt mit sieben Dekreten Staatsumbau voran 

IstanbulMit Gedenkveranstaltungen haben die Türken an den Putschversuch vor zwei Jahren erinnert. Präsident Recep Tayyip Erdogan betete am Sonntag in einer Moschee auf dem Gelände des Präsidentenpalasts in Ankara für die Opfer, die offiziell als "Märtyrer" bezeichnet werden. (sda) Am Abend wollte Erdogan zudem an einer Gedenkveranstaltung in Istanbul auf
Zweiter Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei: Am Abgrund 
Türkei: Zweiter Jahrestag des Putschversuchs 
Recep Tayyip Erdoğan treibt mit sieben Dekreten Staatsumbau voran 

Mit Gedenkveranstaltungen haben die Türken an den Putschversuch vor zwei Jahren erinnert. Präsident Recep Tayyip Erdogan betete am Sonntag in einer Moschee auf dem Gelände des Präsidentenpalasts in Ankara für die Opfer, die offiziell als «Märtyrer» bezeichnet werden.
Zweiter Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei: Am Abgrund 
Gedenkfeiern zum zweiten Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei 
Recep Tayyip Erdoğan treibt mit sieben Dekreten Staatsumbau voran 

Neue Zürcher ZeitungFestgehaltene Doppelbürger dürfen Türkei bald verlassenNeue Zürcher ZeitungAm Freitag hat der türkische Botschafter in der Schweiz, Ilan Saygili, Medienvertreter in seine Residenz eingeladen. Grund für den Anlass in der repräsentativen Botschaftsresidenz war der zweite Jahrestag des Putschversuchs vom 15. Juli 2016. Zur ...Schweizerisch-türkische Doppelbürger dürfen Türkei verlassenTOP ONLINEDie
Helsinki – wie ein Name zum Symbol wurde - Neue Zürcher Zeitung 
«Zwar geheim, aber legal und ungefährlich» - Neue Zürcher Zeitung 
Israelische Luftwaffe greift militärisches Ziel in Aleppo an - Neue Zürcher Zeitung 

Bereits sieben Mal hat der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan den Ausnahmezustand seit dem Putschversuch 2016 in der Türkei verlängert. Auf die Einschränkung der Grundrechte folgte harsche internationale Kritik. Nun soll der Ausnahmezustand schon nächste Woche enden
Opposition wissbegierig: 1600 Anfragen an Regierung 
Hockey-Damen beenden Turnier in München als Letzte 
«Aus der Sicht der Türkei sind nur das türkische Staatsangehörige» 

Der Ausnahmezustand in der Türkei soll nach zwei Jahren enden: Am kommenden Mittwoch werde er auslaufen, weil Präsident Recep Tayyip Erdogan auf eine abermalige Verlängerung verzichte, sagte ein
Zweiter Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei: Am Abgrund 
Gedenkfeiern zum zweiten Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei 
Türkei: Zweiter Jahrestag des Putschversuchs 

Im Wahlkampf hat Erdogan es versprochen: Kurz nach Beginn seiner neuen Amtszeit als Präsident gibt er nun bekannt, dass der Ausnahmezustand in der Türkei enden soll. Eine Hintertür für eine mögliche Verlängerung lässt ein Regierungssprecher allerdings offen.
Zweiter Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei: Am Abgrund 
Gedenkfeiern zum zweiten Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei 
Türkei: Zweiter Jahrestag des Putschversuchs 

Der Ausnahmezustand in der Türkei soll nach zwei Jahren enden: Er werde am 18. Juli auslaufen, kündigte ein Sprecher von Präsident Recep Tayyip Erdoğan an.
Zweiter Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei: Am Abgrund 
Gedenkfeiern zum zweiten Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei 
Türkei: Zweiter Jahrestag des Putschversuchs 

In der Türkei soll nächste Woche der Ausnahmezustand aufgehoben werden. Präsident Erdogan hatte den Notstand nach dem Putschversuch im Juli 2016 verhängt.
Neuer Präsident und neue Trainer: Da geht was beim FC Olten 
Türkische Regierung will Ausnahmezustand nächste Woche beenden 
Erdogan lässt Ausnahmezustand in Türkei am 18. Juli auslaufen 

Sieben Mal wurde der Ausnahmezustand in der Türkei verlängert - nun soll Schluss sein: Präsident Erdogan will ihn zum 18. Juli aufheben lassen, wie ein Sprecher mitteilte.
Zweiter Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei: Am Abgrund 
Gedenkfeiern zum zweiten Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei 
Türkei: Zweiter Jahrestag des Putschversuchs 

Create Account



Log In Your Account