Japan – heftige Regenfälle fordern fast 200 Todesopfer

By nzz panorama
2018.07.12. 09:32
2
(Vote: 0)

Bei den schwersten Unwettern in Japan seit Jahrzehnten sind bisher 199 Menschen ums Leben gekommen. Tausende von Personen müssen in Notunterkünften ausharren.



nzz panorama - Japan – heftige Regenfälle fordern fast 200 Todesopfer
Ältere artikel
Ältere Nachrichten
Vor wenigen Wochen überschwemmten sintflutartige Regenfälle den Westen Japans und rissen mehr als 200 Menschen in den Tod. Jetzt macht eine gefährliche Hitzewelle besonders den Städtern zu schaffen. Experten zeichnen ein düsteres Zukunftsszenario.
Großstädte bald unbewohnbar?: Japan ächzt unter "lebensbedrohlicher" Hitze 
Deutsche Bauern erwarten deutlich mehr Exporte durch Freihandelsabkommen mit Japan 
Japan leidet unter lebensbedrohlicher Hitze: Bei Temperaturen bis 40 Grad sterben Dutzende Menschen 

Nach den Überflutungen macht Japan nun eine Hitzewelle zu schaffen. Mehr als 20 Menschen sind in Folge der Temperaturen bis 40 Grad schon gestorben. Die Regierung warnt mit Flyern vor der Hitze - denn die dürfte Japan künftig noch häufiger treffen.
Der Hund muss raus! 
Nach der Flut kommt die Glut: Hitzewelle in Japan: Wird es in den Städten bald zu heiß zum Leben? 
Japan leidet unter lebensbedrohlicher Hitze: Bei Temperaturen bis 40 Grad sterben Dutzende Menschen 

EURACTIV GermanyJefta-Unterzeichnung: Ein symbolischer AktEURACTIV GermanyGemeinsam verantworten EU und Japan fast ein Drittel der Weltwirtschaftsleistung. Doch das Handelsvolumen zwischen den beiden Blöcken ist eher gering. Das soll sich durch das umstrittene Jefta-Abkommen ändern. Gestern wurde es von Japans ...Japans Angst vor EuropaFrankfurter RundschauEU und Japan schließen HandelsabkommenTagesspiegelDeutsche Bauern erwarten deutlich mehr
DIW-Chef zu JEFTA: "Ein wichtiges Symbol" 
Atomabkommen: Iran verklagt USA wegen Sanktionen 
Freihandel zwischen der EU und Japan 

Japan ächzt unter einer gefährlichen Hitzewelle. Die nationale Wetterbehörde warnte die Bevölkerung in vielen Teilen des Inselreiches am Mittwoch vor einer «lebensbedrohlichen» Lage. Seit vergangener Woche sind bereits etwa zwei Dutzend Menschen in Folge der Sommerhitze mit Temperaturen bis fast 40 Grad gestorben.
Trockenheit in Hessen: Brandgefahr im Wald und auf Feldern 
Eingeschlossener Hund löst bei Hitze Alarmanlage aus 
Fische in der Region leiden unter den hohen Temperaturen 

Tokio - Japan ächzt unter einer gefährlichen Hitzewelle. Die nationale Wetterbehörde warnte die Bevölkerung in vielen Teilen des Inselreiches vor einer «lebensbedrohlichen» Lage. Seit vergangener Woche sind bereits etwa zwei Dutzend Menschen in Folge der Sommerhitze mit Temperaturen bis fast 40 Grad gestorben. Vor allem Alte, aber auch Kinder sind
Der Hund muss raus! 
Großstädte bald unbewohnbar?: Japan ächzt unter "lebensbedrohlicher" Hitze 
Japan leidet unter lebensbedrohlicher Hitze: Bei Temperaturen bis 40 Grad sterben Dutzende Menschen 

Mit der Unterzeichnung eines Partnerschaftsabkommens zwischen der EU und Japan wird ein Zeichen für Freihandel gesetzt. Die Schweizer sehen sich unter Zugzwang, weil ihr 2009 mit Japan geschlossenes Handelsabkommen weniger weit geht. Exporteure von Milchprodukten stehen im Gegenwind.
Arbeitslosengeld: EU verärgert Schweiz und Grenzgänger 
Großstädte bald unbewohnbar?: Japan ächzt unter "lebensbedrohlicher" Hitze 
Was Freihandelsabkommen Europa bringen – und was nicht - derStandard.at 

Das jährliche Handelsvolumen der nun größten Freihandelszone der Welt beträgt fast 130 Milliarden Euro. Das deutsche BIP könnte dank des Abkommens um bis zu 0,7 Prozent pro Jahr wachsen.
Ratgeber: Mieterhöhung? Immer mit der Ruhe 
Migration: Was hinter dem Begriff "sicheres Herkunftsland" steckt 
Bundesverfassungsgericht: Was das Urteil zum Rundfunkbeitrag bedeutet 

Zwischen Japan und der EU entsteht die größte Freihandelszone der Welt. Verteter beider Seiten haben in Tokio das Jefta-Abkommen unterzeichnet. Es gilt auch als Signal an Washington. Die Europäische Union und Japan haben bei einem Gipfeltreffen in Tokio ihr ausgehandeltes Freihandelsabkommen Economi
Großstädte bald unbewohnbar?: Japan ächzt unter "lebensbedrohlicher" Hitze 
Jefta-Unterzeichnung: Ein symbolischer Akt - EURACTIV Germany 
Deutsche Bauern erwarten deutlich mehr Exporte durch Freihandelsabkommen mit Japan 

Neue Zürcher ZeitungEU und Japan gründen eine FreihandelszoneNeue Zürcher ZeitungNach vier Jahren Verhandlungen haben Japan und die Europäische Union in Tokio ein umfassendes wirtschaftliches Partnerschaftsabkommen unterzeichnet. Kern des Vertrags ist die Abschaffung nahezu aller Zölle im bilateralen Handel, wobei teils lange ...EU und Japan unterzeichnen FreihandelsabkommenZEIT ONLINEDann eben mit Japantagesschau.deDie EU
Untersuchung soll mögliche Missstände beim Basler ETH-Ableger klären - Neue Zürcher Zeitung 
300-jährige Deckenmalereien überstehen den Brand im Berner Altstadthaus - Neue Zürcher Zeitung 
Wie es bei Raiffeisen Schweiz weitergeht - Neue Zürcher Zeitung 

Zwischen Japan und der EU entsteht die größte Freihandelszone der Welt. Verteter beider Seiten haben in Tokio das Jefta-Abkommen unterzeichnet. Es gilt auch als Signal an Washington. Die Europäische Union und Japan haben bei einem Gipfeltreffen in Tokio ihr ausgehandeltes Freihandelsabkommen Economi
Großstädte bald unbewohnbar?: Japan ächzt unter "lebensbedrohlicher" Hitze 
Jefta-Unterzeichnung: Ein symbolischer Akt - EURACTIV Germany 
Deutsche Bauern erwarten deutlich mehr Exporte durch Freihandelsabkommen mit Japan 

Für die Südwest-Wirtschaft ist das Freihandelsabkommen, das am Dienstag zwischen der Europäischen Union (EU) und Japan geschlossen wurde, ein gutes Zeichen. Davon geht man beim Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) aus. "Japan ist ein wichtiger Perspektivpartner für unsere
Weniger Spargel und mehr Erdbeeren im Südwesten 
Maschinenbau im Südwesten: Sorge vor Protektionismus 
Hitzfeld würde DFB-Rolle für Lahm begrüßen 

BERLIN (Dow Jones)--Die deutsche Industrie wertet die Unterzeichnung des Freihandelsabkommens zwischen der Europäischen Union und Japan als "starkes Zeichen für den Freihandel". Zwei führende Volkswirtschaften hätten sich damit auf den Wegfall fast aller Zölle und regulatorischer Schranken geeinigt, erklärte der Hauptgeschäftsführer des...
Großstädte bald unbewohnbar?: Japan ächzt unter "lebensbedrohlicher" Hitze 
Jefta-Unterzeichnung: Ein symbolischer Akt - EURACTIV Germany 
Deutsche Bauern erwarten deutlich mehr Exporte durch Freihandelsabkommen mit Japan 

Zwischen Japan und der EU entsteht die größte Freihandelszone der Welt. Verteter beider Seiten haben in Tokio das Jefta-Abkommen unterzeichnet. Es gilt auch als Signal an Washington. Die Europäische Union und Japan haben bei einem Gipfeltreffen in Tokio ihr ausgehandeltes Freihandelsabkommen Economi
Großstädte bald unbewohnbar?: Japan ächzt unter "lebensbedrohlicher" Hitze 
Jefta-Unterzeichnung: Ein symbolischer Akt - EURACTIV Germany 
DIW-Chef zu JEFTA: "Ein wichtiges Symbol" 

Augsburger AllgemeineEU und Japan unterzeichnen FreihandelsabkommenNeue Zürcher Zeitung(dpa) Die Europäische Union hat mit Japan ihr bis anhin grösstes Freihandelsabkommen unterzeichnet. Das gaben der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe sowie EU-Ratspräsident Donald Tusk und Kommissionschef Jean-Claude Juncker am Dienstag ...Abkommen zwischen Japan und EU bringt Schweiz in BedrängnisBasler ZeitungEU und Japan setzen Zeichen
Untersuchung soll mögliche Missstände beim Basler ETH-Ableger klären - Neue Zürcher Zeitung 
300-jährige Deckenmalereien überstehen den Brand im Berner Altstadthaus - Neue Zürcher Zeitung 
Wie es bei Raiffeisen Schweiz weitergeht - Neue Zürcher Zeitung 

Die EU und Japan unterzeichnen am Dienstag bei einem Gipfeltreffen in Tokio ihr seit Jahren ausgehandeltes Freihandelsabkommen. Das in der Öffentlichkeit auch Jefta genannte Abkommen soll im kommenden Jahr in Kraft treten.
Vorschlag zu kommerzieller Jagd: Japan will wieder mehr Wale fangen 
Spielplan ist publiziert: EHCO mit sechs TV-Spielen ++ Hammerschlag: Chaux-de-Fonds-Topskorer Forget wechselt nach Japan 
Nach der Flut kommt die Glut: Hitzewelle in Japan: Wird es in den Städten bald zu heiß zum Leben? 

BERLIN (Dow Jones)--Die Wirtschaft in Deutschland hat eine schnelle gesetzliche Umsetzung des Freihandelsabkommens zwischen der Europäischen Union (EU) und Japan angemahnt, das am Dienstag unterzeichnet werden soll. "Für die deutsche Wirtschaft ist das EU-Japan Abkommen ein handelspolitischer Volltreffer", erklärte der Präsident des Deutschen...
Großstädte bald unbewohnbar?: Japan ächzt unter "lebensbedrohlicher" Hitze 
Jefta-Unterzeichnung: Ein symbolischer Akt - EURACTIV Germany 
DIW-Chef zu JEFTA: "Ein wichtiges Symbol" 

Heftige Sommergewitter sind über die Schweiz gezogen. Bei Wil wurde die A1 überschwemmt. Am Montag soll es noch lokale Platzregen geben.
4,3 Milliarden Euro gefordert: Google legt Einspruch gegen EU-Strafe ein 
Es drohen weitere kräftige Regenfälle - Basler Zeitung 
Zum Anpfiff drohen kräftige Gewitter 

Create Account



Log In Your Account