Höcke auf der Buchmesse: unter Polizeischutz

By t-online
2018.10.12. 19:33
21
(Vote: 0)

Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen hat der AfD-Politiker Björn Höcke am Freitag einen Gesprächsband auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Die Polizei riegelte am späten Nachmittag Teile der Halle 4 komplett ab. Der Verlag Manuscriptum hatte zu einer Podiumsdiskussion in einem Saal eingelade



t-online - Höcke auf der Buchmesse: unter Polizeischutz
Ältere artikel
  • Dans les 2 dernières heures
  • Die rechte Gruppierung Thügida will gegen den AfD-Politiker Björn Höcke demonstrieren. Grund ist wohl Höckes zunehmende Distanzierung von Thügida. Es ist nach der Aktion des "Zentrums für politische Schönheit" die zweite Kundgebung am Wohnort des Politikers.
    Bundesrat billigt Hessens Vorstoß im Kampf gegen Fluglärm 
    Regierungsvorschläge ernten Kritik von links und rechts, Lob gibts aus der Mitte 
    AfD in Bayern: Bayerische AfD-Fraktion wählt Doppelspitze 

    Ältere Nachrichten
    Auch auf der Frankfurter Buchmesse gibt es Schwarzarbeit: Während der Abbauarbeiten hat das Zollamt die Arbeitsbedingungen von 46 Betrieben kontrolliert und in 9 Fällen ein Bußgeld erhoben, wie der Zoll am Freitag in Frankfurt berichtete. Die Buchmesse war am Sonntag zu Ende gegangen, am Montag baut
    Medien: Schaden durch «Cum-Ex»-Steuerdeals größer - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung 
    Schwarzarbeit und Steuerbetrug: Sieben Männer angeklagt 
    Zoll ermittelt wegen Schwarzarbeit: Sechs Festnahmen 

    Der Zehnjährige, der aus einem Hochhaus in Berlin einen Baumstumpf geworfen und damit einen Achtjährigen getötet hat, hat die Tat gestanden. Im Viertel gibt es Wut auf die Familie des Jungen.
    Kopftuchstreit in Essener Apotheke eskaliert – Vorwurf des Rassismus 
    AfD-Fraktionschef sieht keinen Inhaltsstreit 
    Verdächtiger Gegenstand im Weimarer Bahnhof: Polizeieinsatz 

    Einer der Schiedsrichter, die das Ausschlussverfahren der AfD gegen den Thüringer Landesvorsitzenden Björn Höcke abgelehnt haben, soll einem Bericht zufolge mit Nazi-Symbolen posiert haben. Die "Alternative Mitte" fordert eine Neuaufnahme des Verfahrens. Ein Mitglied des dreiköpfigen AfD-Landesschie
    Rechts gegen Rechts: Thügida will gegen Björn Höcke demonstrieren 
    AfD in Bayern: Bayerische AfD-Fraktion wählt Doppelspitze 
    Umstrittene AfD-Anfrage beschäftigt Justiz 

    Create Account



    Log In Your Account